K O N T A K T E

 

Geschäftsführender Vorstand

 

Vorsitzender/ Schatzmeister : Horst Janas                   039392/81545          0151/ 65684911

 

 

1. Stellvertreter : Bernd Petzka                                      01723260926

 

 

Spielewart : Florian Skorz                                                01627562447

 

 

 

erweiterter Vorstand

 

Männerwart und Technischer Leiter :Tobias Krüger   01621834257

 

Frauenwart : Sophie Müller

 

Schiedsrichterwart : Horst Janas (Übergangsweise)

 

Schriftführer :Heidi Rösler                               03937 /     80520     0174 / 1973965-

 

Kassenprüfer :Susann Hahne                            0160 / 1507239

 

Kassenprüfer :Elke Papendick                           03937 / 80606

 

 

 

 

Trainer

Männer:  Florian Skorz

 

               Patrik Knust  

 

 

 

I .Frauen :Danny Lukas-      03937/797411   

 

II.Frauen :Sophie Müller

 

 

 

A Jugend (m) :Uwe Michael

 

C + D   Jugend (m) :Jörg Reitzig und Mario Fischer  03937 /   82040    03937 / 250751

 

                                                                                    0157 / 51766274 (Jörg)    0172 /   3254930 (Mario)

 

E + D Jugend (m) :Guido Klimek   03937 / 252630         0172 / 3254929-

 

B  Jugend  (w) :Horst Janas      039328 /  81545

 

C  Jugend  (w) :Andreas Rödiger 03937   / 250041     0172 /   3012119- 03937 / 292808

 

E +D   Jugend  (w) :Djamila Klimek   03937 /   252630       0174 / 7567021

 

 

 

AG und Handballstützpunkt :Jörg Reitzig 03937 /    82040-  0157 /51766274

 

F-Jugend :Shauney Harwart  03937 /  85075           0152 / 24283217

 

Bummigruppe/Kitagruppe :Regine Abromeit 0152 / 02887588 

 

 

 

ORGANISATION

 

Wettkampfgericht :Anja Harwart 03937 /  85075

 

Kassierung :Karina Hallasch      0172 /   3815564

 

Ordnerwart :Steffen Harwart       03937 / 85075            0173 /   2389297

 

Download
Sekretär Einteilung 2018-2.Tei bis Janua
Microsoft Word Dokument 12.8 KB

HSG-Männer schaffen die Sensation!

 

Osterburgs Handballmänner haben eine starke Form erreicht. In dieser bezwangen sie am Sonnabend das hoch favorisierte Team von TuS Radis mit 33:32 und erarbeiteten sich ein ausgeglichenes Punkteverhältnis.

Von Wolfgang Seibicke

 

Osterburg l Die Mannschaft aus Radis ist durch diese Niederlage in der Altmark im Tableau des Verbandsliga-Klassements zurückgefallen.

 

Die Partie begann zwar mit dem Gastgeber-Führunggstreffer von Till Dobberkaus, doch die Mannschaft aus Radis fuhr in der Folge ihre Krallen aus. Nach dem Zwischenstand von 3:3 (6.) lagen die Gäste bis zur 27. Minute immer in Führung, zwischenzeitlich auch deutlich (9:5, 12:9). Sie beeindruckten mit einem starken Keeper, einer sehr variabel reagierenden Abwehr und ausgesprochen klugen Angriffszügen.

 

Doch in der Schlussphase der ersten Spielhälfte schlug der Gastgeber kampfkräftig zurück. Nach besagtem 14:14 brachte Paul Zierke die HSG in Front. Der Gast antwortete mit gleich zwei Gegentreffern, doch Philipp Zerrahn erzielte noch den Pausenstand von 16:16.

 

In der zweiten Spielhälfte bestimmte der Gast ebenfalls zumeist die Szenerie auf dem Feld. Die Osterburger jedoch verloren den Kontrahenten nie aus den Augen. Der Rückstand zu ihm betrug lediglich zweimal drei Treffer (18:21, 19:22), ansonsten waren die Biesestädter dran am Kontrahenten. In der 40. Spielminute hieß es 22:22, in der 50. 26:27.

 

Der Schlussgang war an Spannung nicht zu überbieten. Radis machte Fehler, weil die Mannschaft vom Osterburger Auftritt schlichtweg überrascht war. Außerdem war sehr wichtig, dass HSG-Keeper Mario Schrödter über sich hinaus wuchs und dass die Gastgeber etliche Bälle in der Deckung eroberten und Konter liefen.

 

Doch auch bei ihnen war die Fehlerquote im Angriff hoch. Es blieb knapp. Robert Giese brachte TuS in der 57. Minute mit 30:29 in Front, doch die Altmärker konterten mit gleich drei eigenen Treffern (Thomas Kuhlmann 2, Philipp Kiebach). Pachaly und Giese markierten den Ausgleich von 32:32.

 

Radis nahm nach 59:23 Minuten bei Ballbesitz nochmal eine Auszeit. Doch die Gäste konnten des Leder nicht behaupten. Thomas Kuhlmann sorgte schließlich per Konter für das Siegtor.

 

Die Stimmung in der Osterburger Sekundarschulhalle war anschließend natürlich bombastisch.

HSG Osterburg: Schrödter, Feindt, Götzky - Zerrahn 2, Reichert 3, Prax, Kiebach 4, T. Kuhlmann 11, Resener, Hallasch 1, Dobberkau 5, Zierke 5, Knust 2, Hahne.